Artikelschreiben

Die Palette reicht von der einfachen Übersetzung bereits existierender deutscher Texte über deren Anpassung und gezielte Lokalisierung für spezifische Zielgruppen bis hin zur Konzipierung eines völlig neuen Artikels.

Beispiel: Ein längerer wissenschaftlicher deutscher Aufsatz für ein gebildetes Kollegenpublikum wird in eine kürzere englische Fassung für ein Laienpublikum umgearbeitet.

Außer der allgemeinen Qualität der Sprache, werden Texte für den Druck dem Sprachkenntnisniveau, der beruflich oder national bedingten Terminologie, den Höflichkeitsgepflogenheiten und den kulturellen Empfindlichkeiten der Zielgruppe angepasst. Texte für Wirtschaftskreise werden in der Regel bezüglich Stil und Wortschatz nach dem Vorbild der Londoner Financial Times erstellt.

Da der Autor sehr häufig bereits in seiner Muttersprache Aufsätze, firmeninterne Geschäftsdokumente, Vorträge, Fachartikel, usw. zu einem Thema geschrieben hat, das jetzt einem internationalen Publikum in englischer Sprache vorgetragen werden soll, lässt sich häufig aus der Sammlung solcher bereits vorhandener Materialen eine geeignete englische Neufassung in einer vorgegebenen Länge zusammenstellen.

Gängige Längen im englischen sind 3000 und 6000 Wörter (Artikel- bzw. Monografielänge).